An unserem Standort in Seelze verleihen wir nicht nur Gerüste sondern bieten selbstverständlich auch Gerüste zum Kauf an. Hier eine Übersicht der bei uns erhältlichen Layher Gerüste, nähere Infos finden Sie dann auf unserem Gerüst-Shop
Wer mit dem ständigen oder regelmäßigen Einsatz eines Arbeits- oder Fahrgerüsts plant, sollte statt ein Gerüst zu mieten, über die Anschaffung seines eigenen, ständig verfügbaren Exemplars nachdenken. Doch das Angebot ist unübersichtlich und riesig. Es gibt kompakte und schnell aufgebaute Gerüste für den Heimwerker, auf den Innenausbau spezialisierte Modelle, aber auch große turmartige Profimodelle, mit denen Höhen von bis zu 15 Metern erreicht werden können. Das alles wiederum ist in verschiedenen Gerüstfeldlängen und -breiten erhältlich, mit verschiedenen Fahrgestellen, etwa auf Traversen stehend oder mit den Fahrrollen direkt an den Seitenelementen montiert, was wiederum unterschiedliche Ballastierungsvorschriften nach sich zieht oder schwenkbare Ausleger zur Stabilisierung nötig machen kann. Kurzum: der Käufer hat hier die sprichwörtliche Qual der Wahl. Nur gut, dass es in Oswald Leitern und Gerüste einen erfahrenen Gerüsthändler in der Region Hannover gibt, der Ihnen bei der schwierigen Auswahl gerne mit Rat und Tat zur Seite steht.

Eine Ursache für häufige Missverständnisse beim Gerüste kaufen ist dabei die für Laien oftmals nicht selbstverständliche Unterscheidung zwischen Gerüsthöhe, Standhöhe und Arbeitshöhe des Gerüsts. Dabei sind das beim Gerüstkauf entscheidende Werte, von denen mal alle drei, ein anderes Mal wiederum nur einer (meist die Arbeitshöhe) angegeben sein können. Der Käufer hat in den meisten Fällen zunächst die Höhe des zu bearbeitenden Objekts im Kopf, also beispielsweise den höchsten Punkt der Hausfassade. Dieser muss innerhalb der maximalen Arbeitshöhe seines künftigen Gerüsts liegen, was nichts anderes bedeutet, als dass er diesen Punkt vom Gerüst aus bequem erreichen können wird. Die maximale Standhöhe entspricht der höchstmöglichen Position der Arbeitsbühne. In der Regel entspricht also die Arbeitshöhe der Standhöhe plus etwa 2 Meter. Zwar können die meisten Menschen ihre Finger höher als 2 Meter in die Luft recken, doch ist im Allgemeinen davon abzuraten, auf der Arbeitsplattform eines Gerüsts allzu gewagte Verrenkungen vorzunehmen. Die Gerüsthöhe wiederum beschreibt lediglich den höchsten Punkt des Gerüsts. Je nachdem wie hoch das Geländer auf der obersten Plattform ausfällt oder wie weit ein Seitenteil empor ragt, kann dieser Wert also variieren und gibt keinen direkten Hinweis auf die Arbeitshöhe des Gerüsts. Dafür ist die Gerüsthöhe natürlich entscheidend, wenn es etwa gilt, im aufgebauten Zustand Hindernisse zu unterfahren.

Wie so Vieles können Sie heutzutage auch problemlos Ihr Gerüst online kaufen und bequem an der Haustür empfangen. Unsere Miet-Gerüste finden Sie allesamt auch zum Kauf in unserem Online-Shop Leitern.net (die oben gelisteten Angebote führen zum jeweiligen Produkt auf Leitern.net). Dort erwartet Sie darüber hinaus ein breites Angebot an Steigtechnik, von Klapp- und Rolltritten bis hin zu Leitern aller Art, aber auch vieles Zubehör sowie Ersatzteile. Wir beraten Sie gerne telefonisch (05137-938710) oder per Mail (info@gerueste-hannover.de) zu allen technischen Fragen sowie bei der schwierigen Wahl des passenden Gerüsts. Oder Sie besuchen uns einfach im Gewerbepark Almhorster Straße in Seelze (Stadtteil Seelze-Süd) und lassen sich von einem unserer freundlichen Mitarbeiter unsere Ausstellungsstücke oder unsere Gerüste zur Miete zeigen.